Antigone

Im KulturRaum

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts KulturRaum statt.

Vor nicht allzu langer Zeit herrschte Krieg, angezettelt durch zwei Brüder gleichen Blutes. Nun sind sie tot und ihre Schwester Antigone fordert die angemessene Beerdigung beider. Doch Präsident Kreon will das Land durch Autorität und Konsequenz wieder auf Vordermann bringen. Schnell verdeutlicht er, dass nur Eteokles, der für das eigene Land kämpfte, einer Bestattung würdig sei, denn Polyneikes zog gegen seinen Staat in den Krieg. Aus diesem Grund wird er zum Volksverräter erklärt: Seine Bestattung ist verboten und sein Körper soll im Dreck verrotten. Antigone, die beide Brüder gleichermaßen liebte, kann dies allerdings nicht hinnehmen. Daraus ergibt sich ein neuer brodelnder Konflikt, der ebenfalls seine Opfer fordert…

„Antigone“ ist die Tragödie über eine junge Frau, die trotz eines Staatsverbotes für ihre Werte einsteht, für Gerechtigkeit kämpft und bereit ist die Konsequenzen zu tragen. Was würden Sie tun? Kommen Sie und bilden sich selbst ein Urteil.

Lucia Lork inszeniert den antiken Klassiker als moderne Dystopie und versetzt das Geschehen in die USA.

Mit: Florian Borneck, Alex Dohle, Nina Karsten, Karolin Kersting, Felix Nier, Patrick Oppelcz, Alexander Stenger, Henrike Stöhr

Regie und Text:                  Lucia Lork
Grafikdesign:                      Sophie Jakob
Musik:                                    Isabella Zeher

Infos

  • 23.10.2020
    19:30 Uhr
  • Veranstalterin: Lucia Lork

    Sie haben noch Fragen?
    schauen Sie doch zunächst einmal in unsere FAQs!

     

  • Theater
  • Der Eintritt ist frei!

    Ticketreservierung unter: karten.antigone@gmx.de