News

Rückblick 3. EisSalon Ruhr: Rund 33.000 kamen in die Jahrhunderthalle Bochum

Veröffentlicht am

Nach der Abtauparty vor wenigen Tagen, bei der die Besucher und das Team der Bochumer Veranstaltungs-GmbH bereits symbolisch das Ende der 3. Saison des EisSalon Ruhr zelebrierten, beginnt die Eisfläche nun wirklich zu tauen. Die Halle wird vom Paradies für Eisläufer wieder zur vielseitigen Eventlocation.

Diese Saison hatte es in sich. Am Radio Bochum Tag wurde zum besten Mix on Ice getanzt und gelaufen bis die Kufen glühten. Ein besonderes Highlight war dieses Mal die Schwarzlicht-EisDisco. Hier leuchtete die Halle in einem besonderen Licht. Fluoreszierende Farben und Schwarzlicht zauberten einzigartige Effekte auf die Eisbahn und die Beats von DJ HOSSI lieferten den passenden Soundtrack zu dem einzigartigen Spektakel. Die Abtauparty vergangenen Samstag wurde auch in diesem Jahr wieder von der BOGESTRA präsentiert.

Die beiden neuen, mit Unterstützung der Stadtwerke Bochum, durch den Verein Kufentalente Bochum e.V. angeschafften Rollstuhl-Plattformen wurden gut angenommen. Durch die Plattformen gab es erstmals auch für Rollstuhlfahrer die Möglichkeit, aktiver Teil des EisSalon Ruhr zu werden. Auch die zusätzlich eingeführten 5er-Karten für den Schlittschuh-Verleih erfreuten sich großer Beliebtheit.

Nach einer sehr zufriedenstellenden Zwischenbilanz zum Jahreswechsel, stehen nun die endgültigen Besucherzahlen für den 3. EisSalon Ruhr fest: Seit dem Start am 15. Dezember besuchten insgesamt rund 33.000 kleine und große Fans die temporäre Indoor-Eislaufbahn in der imposanten Industriekulisse. Im Durchschnitt sind das mehr als 1.200 Gäste pro Eislauftag.

„Wir freuen uns, dass der EisSalon Ruhr auch in dieser Saison bei den Bochumer Bürgern und auch bei den Besucherinnen und Besuchern aus den umliegenden Städten wieder so gut angekommen ist, und wir sogar noch eine leichte Steigerung (+10 %) der Besucherzahlen, im Vergleich zu den vergangenen beiden Jahren, verzeichnen können.“, so Andreas Kuchajda, Geschäftsführer der Jahrhunderthalle Bochum. „Das zeigt uns, dass sich die Veranstaltung als Freizeitangebot in der Region gut etabliert hat und bestärkt uns in der Entscheidung, den EisSalon Ruhr selbstverständlich auch in der nächsten Saison fortzuführen.“

Auch von den Schulen der Umgebung wurde das Angebot in dieser Saison wieder stark genutzt. Bei lokalen Unternehmen war vor allem das Eisstockschießen eine beliebte Beschäftigung. Dieses wurde, genauso, wie der Schlittschuhverleih, wieder von der Firma Hockey Department betreut.

Kuchajda: „Wir bedanken uns bei unseren Partnern für die Unterstützung beim 3. EisSalon Ruhr und natürlich bei allen Fans unserer Eislaufbahn in der Jahrhunderthalle Bochum und wir freuen uns auf ein Wiedersehen zum 4. EisSalon Ruhr.“

Das Datum dafür steht bereits fest: vom 13.12.2019 bis 12.01.2020 wird die Jahrhunderthalle Bochum wieder zu dem Ausflugsziel für kleine und große Eisläufer.

Alle Öffnungszeiten, Informationen und Preise zum 4. EisSalon Ruhr finden Sie in Kürze auch auf unserer Website sowie auf Facebook.

Während das Eis taut, finden nun bereits die Umbauarbeiten für die nächsten Veranstaltungen in der Jahrhunderthalle Bochum statt. Am 22.01.2019 geht es weiter mit Schwanensee und am 17.02.2019 öffnet der Historische Jahrmarkt zum 12. Mal seine Türen.