Training für die Zukunft. Ein Preenactment

Ruhrtriennale 2018

In einer Zeit wachsender globaler Krisen in Politik, Wirtschaft und Umwelt ist die Dystopie zur neuen Zukunftsnorm geworden. Training für die Zukunft hingegen entwirft ein Übungsgelände, in dem die Besucher*innen zu Trainierenden für eine selbstbestimmte Zukunft werden. Das „Preenactment“ gibt einen kleinen Ausblick auf ein weit größer angelegtes Projekt für die Ruhrtriennale 2019, wenn in einer Landschaft verschiedener historischer Formen und nie realisierter Architekturen futuristische Szenarien eingeübt werden – angeleitet von Futurolog*innen, Gruppenpsycholog*innen, Überlebenskünstler*innen, Freizonen-Ingenieur*innen, Identitäts-Hacker*innen, Künstler*innen, Aktivist*innen und kooperativen Spieledesigner*innen. Wer besitzt die Produktionsmittel der Zukunft? Wie können wir wieder Kontrolle über sie gewinnen? Training für die Zukunft. Ein Preenactment ist eine erste öffentliche Übung dieses künftigen Trainings-Curriculums und verbindet kleinere Trainings mit Vorträgen und Diskussionen darüber, wie die Zukunft wieder zurückgefordert werden kann.

Infos

  • 08.09.2018
    17:00 Uhr
  • Kultur
  • Kartenpreis: 10,00 €