Puppets 4.0 – Ein imaginäres Museum

im KulturRaum

Am Deutschen Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst e.V. kann Figurentheater künftig in einer außergewöhnlichen Virtual Reality Ausstellung erlebt werden.

1950 wurde mit der Gründung des Deutschen Instituts für Puppenspiel der Grundstein für die Fritz-Wortelmann-Puppensammlung gelegt. In jahrelanger Sorgfalt wurde diese Sammlung aufgearbeitet und wird nun auf einzigartige Weise erlebbar: Besucher*innen entdecken die Ausstellung als Virtual Reality Erlebnis. Ausgestattet mit VR-Brillen, können sie sich selbstständig durch fünf virtuelle Räume bewegen, mit Theaterpuppen aus aller Welt interagieren, Hintergrundinfos und dokumentarisches Material abrufen.

„Mit Puppets 4.0 erschließen wir unsere Sammlung auf modernste und außergewöhnliche Weise. Die Faszination des deutschen, europäischen und asiatischen Puppenspiels wird zu einem immersiven Erlebnis, mit dem sich neue Welten eröffnen“, fasst Leiterin Annette Dabs das Projekt zusammen.

Am 17.10.2020 (15–20 Uhr) und 18.10.2020 (11–15 Uhr) wird die erste Präsentation der VR-Ausstellung im Rahmen des „Kulturraum Bochum“ in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden. Interessierte können für die Dauer von je 30 Minuten in der virtuellen Welt auf die Reise gehen. Anmeldungen sind ab dem 5.10.2020 möglich, die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Senden Sie zur Anmeldung eine Mail mit Namen, Adresse, Telefonnummer und mind. zwei Terminwünschen mit Uhrzeitangaben an die E-Mail-Adresse info@fidena.de.

Weitere Details werden mit dem Start der Anmeldephase bekannt gegeben. Der Eintritt ist frei.

Infos